blocheart - Bouldern weltweit


Neueste Meldungen 

Zur Karte Bouldergebiete

01.08.2021)

JETZT ERHÄLTLICH!

Der Sportkletter-Auswahlführer "Spätzle & Seil" für die Schwäbische Alb ist seit letzten Freitag erhältlich und kann jetzt im GEBRO-Online-Shop bestellt werden.

Info

(18.07.2021)

Allgäu

Eine kleine Anekdote zum Parken an der Fellhornbahn: Allgäuer Parkplatz-Erlebnisse ... oder Vorauskasse-Wandern im Urlaubsparadies

Zum Schmunzeln, auch wenn das Thema ganz und gar nichts Lustiges an sich hat ...

05.07.2021)

DEMNÄCHST NEU!

Die lang ersehnte Neuauflage des Kletterführers "Spätzle & Seil" des GEBRO Verlags wird demnächst erhältlich sein. 5 neue Felsen und über 450 neue Routen haben in der komplett überarbeiteten 3. Auflage Platz gefunden. Auf nunmehr 384 Seiten werden 61 Felsen mit über 2200 Routen vorgestellt. Einer Rundreise über die Schwäbische Alb steht mit diesem liebevoll gestalteten Kletterführer, der mit über 100 inspirierenden Photographien von Felsen, Landschaft und Kletter-Action bebildert ist, nichts mehr im Wege.

Info

(01.07.2021)

Allgäu - Gebührenwahnsinn am Parkplatz - es geht weiter:

Die neueste Information, die uns erreicht hat:

Parken in Immenstadt an der Edmund-Probst-Str. (am Friedhof), Ausgangspunkt für das Bouldergebiet im Steigbachtal sowie möglicher Ausgangspunkt für den Anmarsch zu den Klettergebieten Steineberg und Hinterkirche kostet jetzt 8,-- EUR pro Tag.

Das dort kostenfreie Parken an den Wochenenden entfällt ebenfalls.

Info

(12.06.2021)

Allgäu - Gebührenwahnsinn am Parkplatz:

Das Thema "Moderne Parkraumbewirtschaftung" spielt für uns Einheimische im Allgäu eine unglaublich wichtige Rolle in unserem täglichen Leben und bei der Möglichkeit des Erlebens unserer eigenen Heimat.

 

Wir befinden uns momentan an einem Scheideweg zwischen einer offenen, freiheitlichen Gesellschaft und einer Gesellschaft, deren politische Entscheidungsträger in ihrem Regelungsdrang offenbar jegliches Augenmaß verloren haben.

Freiheiten, die die Lebensqualität von uns allen maßgeblich beeinflussen, werden radikal eingeschränkt, der Bürger wird dabei außen vor gelassen, entsprechende Ratschläge und Warnungen werden schlicht und einfach ignoriert.

Damit laufen diese Gremien jedoch höchste Gefahr, unserer Region nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Schaden zuzufügen.

Um es klar zu benennen: Viele Menschen im Allgäu können sich das Erleben ihrer eigenen Heimat nicht mehr leisten!

 

Nehmt euch die Zeit für den folgenden Artikel, auch wenn der Text etwas länger ist! Es handelt sich um unsere Zukunft!

Artikel: Mittelalter im Allgäu? - Ein etwas anderer Blick auf den modernen Gebührenwahnsinn

FLB

(10.06.2021)

Allgäu - Felslagebericht:

Die Bedingungen sind immer noch katastrophal. Kaum beginnen die Felsen einigermaßen zu trocknen, werden sie von neuen heftigen Gewitterschauern wieder durchnässt. Am Mittwoch waren die meisten Routen am Rottachberg immer noch nass, selbst am Weihar-Ifenblick liefen über einen Großteil der Routen Wasserstreifen. Lediglich hier und da sind ein paar wenige Touren kletterbar.

Info

(08.06.2021)

Allgäu - Gebührenwahnsinn am Parkplatz - die nächste Runde:

Nachdem die Gemeinden Blaichach und zuletzt Burgberg bereits neue exorbitant teure Parkflächenbewirtschaftungskonzepte eingeführt haben, gibt es schon die nächsten Hiobsbotschaften:

  • Parken an den Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal kostet ab jetzt 9,-- EUR. Soweit uns berichtet wurde, ist das Bezahlen an den Automaten nur noch mit Karte möglich. Ob dies mit bestehenden gesetzlichen Vorschriften zur verpflichtenden Annahme von Bargeld an öffentlichen Stellen vereinbar ist, darf unserer Meinung nach durchaus hinterfragt werden.
    Gleichzeitig wurde die Möglichkeit des Erwerbs eines Jahrestickets abgeschafft.
  • An der Mittagbahn wird gemäß unseren Informationen die Parkgebühr beim Kauf eines Bahntickets nicht mehr erstattet.
  • Ganz aktuell hat die gemeinde Rettenberg ebenfalls ein Parkflächenbewirtschaftungskonzept verabschiedet. Parken am Rottachberg (Parkplatz Hinterberg) und an der Parkplatzwand (Parkplatz Grauer Stein) werden in Zukunft 6,-- EUR pro Tag kosten. Außerdem wird im gesamten Gemeindegebiet ein Nachtparkverbot erlassen.

Insbesondere für einheimische Naturliebhaber sind dies astronomische jährliche zusätzliche Lebenshaltungskosten, die hier generiert werden. Für junge Menschen wie Studenten wird das Naturerleben damit praktisch unerschwinglich.

FLB

(07.06.2021)

Allgäu - Felslagebericht:

Nach Wolkenbruchartigen Niederschlägen und Dauerregen gepaart mit feucht-warmem Wetter war heute selbst der Rottachberg komplett gespült. Selbst Geisterstunde. Es dürften derzeit also alle Felsen komplett nass sein.

FLB

(27.05.2021)

(10:00 Uhr)

Allgäu - Felslagebericht:

Nach einer kurzen regentechnischen Entspannungsphase mit sehr windigem Wetter am Dienstag hat Mittwoch Nachmittag wieder Dauerregen eingesetzt, der in der Nacht und am Donnerstag Morgen sehr ergiebig war und aktuell noch anhält.

Die meisten Felsen sind daher nach wie vor noch/wieder nass.

FLB

(25.05.2021)

Allgäu - Felslagebericht:

Die Situation ist nahezu unverändert: Die wenigen Stunden Trockenheit zwischen Regengüssen haben nicht dazu ausgereicht, die Felsen abtrocknen zu lassen. Montag Nachmittag hat wieder Dauerregen eingesetzt, der in der Nacht von Montag auf Dienstag bis Dienstag morgen teils heftig war. Die Durchfeuchtung des Bodens und der Wände ist jetzt wirklich beträchtlich, das Wasser drückt jetzt immer mehr aus Rissen und Überhängen.

FLB

(23.05.2021)

(9:30 Uhr)

Allgäu - Felslagebericht:

Die Situation ist unverändert: Während der letzten Nacht und heute morgen Dauerregen im Allgäu.

Die Wettervorhersage verspricht auch keine wirkliche Besserung für die kommende Woche.

FLB

(22.05.2021)

Allgäu - Felslagebericht:

Nach weiteren Regenfällen fast den ganzen Freitag und besonders heftig in der Nacht von Freitag auf Samstag sind alle Felsen im Allgäu tropfnass. Nochmals zur Erinnerung: Am Konglomerat sollte frühestens nach 2 komplett trockenen Tagen wieder geklettert werden, ansonsten ist das Gestein noch aufgeweicht und die Gefahr von Griffausbrüchen extrem hoch!

FLB

(20.05.2021)

Allgäu - Felslagebericht:

Nach 4 Tagen nahezu Dauerregen sind alle Felsen komplett gespült. Da es in den nächsten Tagen weiterhin immer wieder regnen soll, ist nicht mit einem Abtrocknen der Felsen zu rechnen. Insbesondere alle Konglomeratfelsen sollten unbedingt gemieden werden, bis das Gestein wieder richtig durchgetrocknet ist (und nicht nur oberflächlich!). Ansonsten ist die Gefahr von Griffausbrüchen extrem hoch!

(08.05.2021)

JETZT ERHÄLTLICH!

Der Boulderführer "Silvretta-Block" ist jetzt erhältlich und kann im GEBRO-Online-Shop bestellt werden.

Info

(04.05.2021)

Allgäu - Parkplatz Tiefenbach:

Es wird dringend darum gebeten, den Parkplatz bei der Kirche in Tiefenbach für Kirchen- und Friedhofsbesucher frei zu halten!

Gottesdienste finden in der Regel Sonn- und Feiertags am Vormittag statt.

Bitte parkt für den Besuch der Klettergebiete in Tiefenbach im Ort an den dort befindlichen öffentlichen Parkplätzen. Es sind lediglich 700 m mehr zu laufen.

Info

(03.05.2021)

Allgäu - Gebührenwahnsinn am Parkplatz:

Letztes Jahr hat die Gemeinde Blaichach ein gemeindeweites Parkflächen-Bewirtschaftungskonzept umgesetzt, bei dem nahezu alle Parkflächen gebührenpflichtig wurden. Für Kletterer fällt dies insbesondere ins Gewicht, da für ein Besuch der Kletter- und Bouldergebiete im Gunzesrieder Tal nun eine erhebliche Parkgebühr entrichtet werden muss.

 

Ganz aktuell wurde nun in der Gemeinde Burgberg ebenfalls ein Parkflächen-Bewirtschaftungskonzept umgesetzt. Entlang des gesamten Alpwegs von Burgberg bis zum Gasthof Alpenblick besteht nun an allen Parkflächen eine Gebührenpflicht von stolzen 6 EUR / Tag (6-22 Uhr). Von den Burgberger Platten über den Grauen Stein, die Starzlachklamm, Rossberg, Nasse Wand, Stuhlwand usw. sind alle Gebiete betroffen.

Außerdem herrscht von 22-6 Uhr ein "Absolutes Halteverbot".

 

Der für "Parken + Mitnehmen" bzw als "Pendlerparkplatz" sehr praktisch gelegene große Parkplatz am Abzweig der B 19 nach Tiefenberg (Gemeinde Ofterschwang) ist seit Neuestem ebenfalls gebührenpflichtig (5 EUR / Tag).

FLB

(31.03.2021)

Allgäu - Felslagebericht/Bedingungen Wege/Parken:

Mitte März gab es im Allgäu einen beachtlichen Wintereinbruch mit 1/2 bis 1 m Neuschnee bis in mittlere und tiefe Lagen. Dieser Schnee liegt vor allem in schattigen Hangbereichen, Mulden und am Wandfuß vieler Wände noch immer und schmilzt trotz der aktuell herrschenden frühlingshaften Temperaturen nur langsam.

Im Gegensatz zu den letztjährigen Ostertagen muss dieses Jahr daher vielerorts im Allgäu mit noch winterlichen Bedingungen besonders im Zustieg und am Wandfuß von Felsen gerechnet werden!

 

Parkplatzsituation:

Einige Parkplätze sind noch immer im "Wintermodus". Das heißt, teilweise nur wenig Fläche geräumt und es gelten noch die hohen Parkplatzgebühren dieser Wintersaison (z. B. Auenhütte, Fellhornbahn). Auf einigen Parkplätzen ist auch immer noch der Schnee des Winters gelagert, so dass nicht alle Stellplätze zur Verfügung stehen. Kleinere Parkmöglichkeiten in schattigen Bereichen, auch im Tal, sind teilweise noch schneebedeckt. Man muss daher mit einer noch angespannteren Parkplatzsituation rechnen, als dies beim letztjährigen Besucheransturm über Ostern der Fall war.

 

Zustiegswege:

Auf vielen Wegen liegt noch Schnee oder Eis! Besonders an west- und nordseitigen Hängen, in Mulden und schattigen Wegabschnitten. Viele Wegabschnitte sind, da gerade erst aufgetaut, noch extrem matschig.

An Felsen in Hochlagen, wie zum Beispiel das Klettergebiet am Prinz-Luitpold-Haus, herrscht noch tiefer Winter.

 

Felslage:

An schattigen Wänden sowie nordwestlich oder nördlich ausgerichteten Felsen liegt noch viel Schnee am Wandfuß, oft auch oberhalb der Wände. An hoch gelegenen Gebieten herrscht generell noch tiefer Winter.

Zur Nässe neigende Felsen sind überwiegend noch feucht, manchmal läuft auch von oben schmelzender Schnee in die Wände.

Insbesondere Boulderfelsen und überhängende Wandbereiche, aus denen generell Wasser länger rausdrückt, sind daher noch nass.

Man muss an einigen Wänden gerade auch vermehrt mit von oben fallenden Steinen, Eis und Schnee rechnen!

 

Übernachten:

Beherbergungsbetriebe sind per Verordnung geschlossen!

Im Allgäu wie auch fast überall sonst in Bayern herrscht eine Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr.

Übernachten im Freien, im Auto, Bus oder Wohnmobil ist daher untersagt.

 

Info

(03.02.2021)

In unserem Online-Shop* gibt es gerade Sonderangebote für viele Artikel wie Handcremes* oder Zubehör* (Chalk, Bürsten,...).

* Externe Links

Info

(14.07.2020)

Schweiz: Eine neue Seite zum Bouldergebiet "Nufenenpass/Äginatal" in der Schweiz ist hinzu gekommen.

(22.06.2020)

JETZT ERHÄLTLICH!

Der Kletterführer "Blautal-Rock" ist jetzt erhältlich und kann im GEBRO-Online-Shop bestellt werden.

Info

(19.06.2020)

Schweiz: Eine neue Seite mit vielen Bildern zum Bouldergebiet "Furkapass" in der zentralen Schweiz an den hohen Pässen ist hinzu gekommen.

Info

(18.06.2020)

Allgäu - Greggenhofen/Weiher/Freidorf: Dank der Bemühungen des Bürgermeisters von Rettenberg wird es während den Baumaßnahmen an der Kreisstraße möglich sein, den Parkplatz bei der "Parkplatzwand" weiter zu nutzen. Die Baufirma hat zugesagt, Flächen frei zu halten.

Trotzdem sollten Einheimische und Urlauber, die ein Rad dabei haben, wann immer es geht aufs Fahrrad umsteigen!

Größere Parkplätze (derzeit aber auch oft sehr voll) gibt es beim Steinbruch Burgberg und am Beginn der sogenannten "Birkenallee" in der Nähe der B19-Abfahrt "Immenstadt Süd/Rettenberg". Von dort aus sind es zu den fraglichen Felsen nur wenige, meist ebene Kilometer.

An der Wertstoffinsel bei Freidorf kann momentan nicht mehr geparkt werden! Es handelt sich um Privatgelände und die Eigentümer waren verständlicherweise nicht erfreut, dass die dortige Feldeinfahrt ständig zugeparkt wurde. Aber auch hier wird eine Lösung gesucht.

Es wird außerdem intensiv nach weiteren Möglichkeiten für weitere Parkflächen gesucht. Rettenberg will definitiv etwas tun, um die Attraktivität des Verkehrskonzepts für Einheimische und Besucher bestmöglich zu steigern.

Wer immer von Problemen bei der Parkplatzsituation berichten kann, darf sich gerne bei uns melden, wir kommunizieren dies dann weiter.

Info

(13.06.2020)

Allgäu-Starzlachblock: Der Starzlachblock ist in einem der letzten Winter auseinandergebrochen. Einige Probleme sind nicht mehr in der ursprünglichen Form machbar, einige neue Möglichkeiten sind dafür entstanden.

Info

(13.06.2020)

Allgäu-Hinterstein: Wie auch der Tagespresse zu entnehmen war, hat der Gemeinderat von Bad Hindelang beschlossen, die Gebühr fürs Parken in Hinterstein an der "Festhalle" und "Auf der Höh" nach der Anhebung von 2,50 EUR auf 4,00 EUR im Juni 2018 nun noch einmal auf unglaubliche 10,00 EUR anzuheben. Die Parkgebühr an der "Säge" soll immerhin noch stolze 5,00 EUR betragen.

Dies bedeutet ein herber Rückschlag für die Beliebtheit des Gebiets und damit die weitere Entwicklung der Boulderregion. Für regelmäßige einheimische Besucher bedeutet dies eine mehr oder weniger untragbare finanzielle Belastung.

Sicherlich wird sich nun ein Großteil der Sportler verständlicherweise tourismusfreundlicheren Regionen in den Nachbarländern wie der Silvretta, dem Magic Wood oder den Bouldergebieten an den hohen Schweizer Pässen wie Susten oder Furka zuwenden, wo man als Gast spürbar willkommen ist.

Info

(28.05.2020)

Allgäu: Im Bereich Greggenhofen - Weiher - Freidorf - Humbach werden ab jetzt lang geplante und ersehnte Straßenbaumaßnahmen durchgeführt. Die Straße wird voll gesperrt. Auch der Parkplatz bei der "Parkplatzwand" wird nicht mehr anfahrbar und nutzbar sein, da er für Lagerung der Baumaterialien benutz wird. Die Stichstraße von Freidorf vorbei an den Glascontainern wird in diesem Zuge ebenfalls erneuert, also auch der dortige Parkstreifen wird wegfallen.

Die Parkmöglichkeiten bei den Glascontainern bei Freidorf sind jetzt schon mit Gesteinsblöcken nicht nutzbar gemacht worden.

Der Grund ist wahrscheinlich, dass bedauerlicherweise die dortige Feldeinfahrt (schwer erkennbar, aber da!) von weniger umsichtigen Erholungssuchenden ständig zugeparkt wurde.

 

Dies alles bedeutet konkret, dass im gesamten Raum Greggenhofen - Weiher - Freidorf - Humbach keine Stellmöglichkeiten mehr vorhanden sind! Aus dem südlichen Oberallgäu wird somit auch die Anfahrt zum Gebiet  Rottach zu einem kleinen Abenteuer.

Davon betroffen sind 7 teils sehr beliebte Klettergebiete und was Bouldern betrifft 10 Wände und viele Blöcke, die zum Teil internationalen Bekanntheitsgrad genießen.

 

Einheimische und Urlauber, die ein Rad dabei haben, sollten wann immer es geht aufs Fahrrad umsteigen!

Größere Parkplätze (derzeit aber auch oft sehr voll) gibt es beim Steinbruch Burgberg und am Beginn der sogenannten "Birkenallee" in der Nähe der B19-Abfahrt "Immenstadt Süd/Rettenberg". Von dort aus sind es zu den fraglichen Felsen nur wenige, meist ebene Kilometer.

 

Die IG Klettern hat Kontakt mit der Gemeinde aufgenommen, um Möglichkeiten für alternative Parkflächen auszuloten. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Info

(26.05.2020)

Allgäu: Aufgrund der aktuellen Situation (weltweite Infektionsschutzmaßnahmen, Reisebeschränkungen) kommt es im Allgäu zu einem massiv erhöhten Besucherandrang, auch auf unsere Kletter- und Bouldergebiete. Vielerorts sind die Parkplatzsituationen bereits jetzt überlastet. Daher wurde von der IG Klettern Kontakt mit den Gemeinden aufgenommen, um möglichst effektiv bereits im Vorfeld eventuell aufkommenden Problemen und daraus resultierenden Sperrungsgefahren entgegen wirken zu können.

 

Die Gemeinde Bad Hindelang weist darauf hin, dass für die Kletter- und Bouldergebiete am Ornach (Kraftwand, Kraftboulder, Weihar) ausschließlich in Oberjoch auf den Parkplätzen P1, P2 und P3 geparkt werden soll, der Parkplatz für die Hirschalpe soll für Besucher der Alpe frei gehalten werden.

Wir haben dazu eine Wegeskizze angefertigt, die hier herunter geladen werden kann: Wegeskizze Kraftwand, Weihar, Kraftboulder

 

Bitte helft durch Euer umsichtiges Verhalten mit, Probleme bereits im Vorfeld zu vermeiden und die Kletter- und Bouldermöglichkeiten in der Region zu erhalten:

  • Bitte denkt  immer daran, keine Wald- und Feldwege zu blockieren. Im Allgäu werden ständig Wiesen gemäht, so dass auch an allen Wochentagen (MO-SO!) Traktoren mit großen Hängern Platz zur Durchfahrt finden müssen!
  • Denkt auch daran, das Parken auf Grünstreifen ist ebenfalls grundsätzlich untersagt!
  • Soweit es die aktuellen Bestimmungen zulassen, sollten unbedingt Fahrgemeinschaften von weniger frequentierten Parkplätzen aus gebildet werden, so dass an den Parkplätzen in den Gebieten selbst weniger Fahrzeuge untergebracht werden müssen.

 

(21.05.2020)

JETZT ERHÄLTLICH!

Der Boulderführer "swiss Bloc °1" und der Kletterführer "Allgäu-Rock" sind jetzt erhältlich.

Hier die direkten Links zum GEBRO-Online-Shop:

 

Noch ein kleiner Ausblick: Der Kletterführer "Blautal-Rock" wird ab ca. Mitte Juni erhältlich sein und kann bereits jetzt im GEBRO-Online-Shop (Blautal-Rock) vorbestellt werden.

Info

(28.04.2020)

Allgäu: In diesen schwierigen Zeiten wollen wir es nicht versäumen, unsere langjährigen Partner zu unterstützen, so gut es geht. Darum an dieser Stelle die Information an alle, die im Allgäu unterwegs sind: Das Schiff in Bihlerdorf hat eine pfiffige Idee umgesetzt und ein Drive-In eingerichtet. Essen kann auf der Webseite des Schiffs vorbestellt und dann abgeholt werden. Da wir sicher alle wollen, dass nach diesen turbulenten Zeiten das Schiff weiterhin für uns die Segel gesetzt hat, unterstützt Matze und seine Crew so gut es geht.

(22.04.2020)

JETZT ERHÄLTLICH!

Die beiden Kletterführer fürs Frankenjura "Franken 1" und "Franken 2" des  GEBRO Verlags sind erfreulicherweise schon heute und damit gut eine Woche früher als angekündigt druckfrisch eingetroffen.

Hier die direkten Links zum GEBRO-Online-Shop:

(07.04.2020)

JETZT VORBESTELLEN! Für die 4 Bücher "Franken 1", "Franken 2", "swiss Bloc °1" und "Allgäu-Rock" besteht ab jetzt die Möglichkeit zur Vorbestellung auf den Seiten des GEBRO Verlags.

Hier die direkten Links zum GEBRO-Online-Shop:

(25.03.2020)

DEMNÄCHST NEU! Das Team des GEBRO Verlags hat sich letztes und dieses Jahr für euch recherchemäßig mächtig ins Zeug gelegt und war in den letzten Wochen und Monaten intensiv dabei, diese Recherchen in neue Bücher umzusetzen. Demnächst erfolgt ein Mehrfach-Coup mit insgesamt 2208 Seiten geballte Information zu mehreren Gebieten:

  • Beide Bände des Kletterführeres fürs Frankenjura "Franken 1" und "Franken 2" erscheinen demnächst in der 3. Auflage: 1536 Seiten •  13120 Routen (+2500) • 861 Felsen (+74)
  • Komplett überarbeitete Neuauflage des Boulderführers "swiss Bloc °1":  352 Seiten • 3600 Boulderprobleme (+1300) • 16 Gebiete (+4)
  • Als vierter Streich auch noch dieses Frühjahr folgt die 8. Auflage des "Allgäu-Rock"

Die Bücher "Franken 1", "Franken 2" erscheinen voraussichtlich noch im April, der "swiss Bloc °1" soll kurz darauf folgen und ebenfalls noch im Frühjahr wird dann hoffentlich das frisch aktualisierte Führerwerk für die Allgäuer Gebiete zur Verfügung stehen.

(28.01.2020)

Sizilien-San Vito lo Capo: Wie angekündigt ist die Neuauaflage des Kletterführers Sicily-Rock seit einigen Tagen erhältlich und kann im GEBRO-Online-Shop bestellt werden.

(20.01.2020)

Sizilien-San Vito lo Capo: Die Neuauaflage (7. Auflage) des Kletterführers Sicily-Rock (GEBRO Verlag) ist ab voraussichtlich Mittwoch, den 22.01.2020 erhältlich und kann jetzt im GEBRO-Online-Shop vorbestellt werden.

 

Partner


RAINER RETZLAFF



 

News Archiv

 


 


Feuerwalze, Fb 8b/c (D, Schwäbische Alb)

Menhir, Fb 8b/b+ (F, Fontainebleau)


 
 

Outlander, Fb 8a (D, Allgäu)

Spina-de-mul, Fb 7c+ (CH, Steingletscher)

Gebiets-Links

Fontainebleau
Climbing.de
Boulderrausch.de

 Klettern Allgäu (Georg Vor)

Wetter-Links

Reisewetter.de
Meteo France
Melun (weather.com)
Yahoo-Wetter

Sonstige-Links

Geoquest-Verlag

Bücher, Infos, Geschichten

und jede Menge Interessantes

aus Mitteldeutschland und der ganzen Welt

 

www.outdoorsuche.de

 

Nach dem Urteil, das am 12. Mai 1998 vom Landgericht in Hamburg verkündet wurde, ist ein Webmaster für die Inhalte von fremden Seiten, auf die auf der eigenen Seite verwiesen wird, mitverantwortlich. Diese Verantwortung entfällt, wenn sich der Webmaster ausdrücklich von den Inhalten der fremden Seiten distanziert.

Die im Rahmen von der Homepage http://www.gebro-verlag.de weiterverweisenden externen Links zu Webseiten Dritter führen zu Inhalten der jeweiligen Anbieter und fallen nicht in unsere Verantwortung. Diese entsprechenden Verweise sind als solche aus dem Zusammenhang erkennbar oder gesondert gekennzeichnet. Wir haben keinerlei Einfluss auf die dort bereitgehaltenen Inhalte und machen uns diese durch die Verweise nicht zueigen. Insbesondere distanzieren wir uns ausdrücklich von den dort abrufbaren Äußerungen. Eine Verantwortlichkeit kann im Übrigen nur begründet werden, wenn wir in Kenntnis von Rechtsverletzungen sind und es uns technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern (§ 5 Abs. 2 TDG / MDStV). Wir haben die fremden Inhalte auf mögliche Rechtsverletzungen in einem uns zumutbaren Umfang überprüft. Verletzungen von Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechten oder Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht auf den Webseiten der Drittanbieter waren nicht augenscheinlich und sind uns ebenso wenig bekannt wie eine dortige Erfüllung von Straftatbeständen.



E-Mail